Sonderausstellung «Traditionelle Bewässerung»

Seit Jahrhunderten versorgen Wasserleitungen, sogenannte Suonen, die Kulturlandschaft im Wallis mit dem nötigen Wasser. Ein ähnliches System ist in den Wässermatten im Oberaargau zu beobachten. Im Rahmen einer multinationalen Kandidatur sind nun seit kurzem beide traditionsreichen Bewässerungstechniken in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes eingetragen worden.
Gerne laden wir Sie zur gemeinsamen Feier und Vernissage am 21. März 2024 um 19.00 Uhr im World Nature Forum ein. Es werden spannende Einblicke in die traditionellen europäischen Bewässerungstechniken und deren gemeinschaftliche Organisationsformen gewährt. Zudem werden konkrete Praxisbeispiele aufgezeigt. Die Vernissage beginnt um 19.00 Uhr, in der folgenden Stunde sind verschiedene Input-Referate sowie die Eröffnung und der Besuch der Ausstellung «Traditionelle Bewässerung» Bestandteil des Programms. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert. Die Sonderausstellung wird bis Ende September im WNF zu sehen sein.

Hier finden Sie den Flyer mit weiteren Details.